Hobbykünstler des Gründauer Kreises präsentierten ihre Werke

CDU- unterwegs in Gründau

Seit vielen Jahren ist die Hobbykunstausstellung des Gründauer Kreises am Totensonntag-Wochenende ein absolutes Highlight für Besucher aus nah und fern. Auch bei der nun schon 38. Veranstaltung präsentierten im Bürgerzentrum Lieblos mehr als 40 Hobbykünstler aus Gründau und der Region, was sie mit kreativen Einfällen und geschickten Händen geschaffen haben.

Es ist immer wieder faszinierend, mit welchem Ideenreichtum die unterschiedlichen Hobbies betrieben werden, und wieviel Zeit und Enthusiasmus die Freizeitkünstler in ihre handwerklichen und gestalterischen Werke investieren. Zu den vielen Stammgästen der Hobbykunstausstellung zählten auch diesmal der Landtagsabgeordnete Hugo Klein sowie die ehemaligen Gründauer Bürgermeister Georg Meyer und Heiko Merz, die von den beiden „Machern“ des Gründauer Kreises, Erika Warneke und Wilfried Günther, herzlich begrüßt wurden. Unter den zahlreichen Besuchern befand sich auch der Liebloser Ortsvorsteher Ludger Fröhle, der bei seinem Rundgang insbesondere die Kreativität und Vielfalt der Hobbykünstler lobte. „Sehr gut gefallen hat mir außerdem die separate Ausstellung von gemalten Bildern, die von den Kindern der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ aus Mittel-Gründau gefertigt wurden“, so Fröhle. Abseits des kunstbeflissenen Trubels war zudem für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Denn wie schon in den vergangenen Jahren verwöhnte das Team des Gesangvereins Einigkeit Lieblos mit einem reichhaltigen Angebot an hausgemachten Torten und Kuchen die Gaumen der Aussteller und Besucher.

PHOTO: „Große Besucherschar der CDU bei Gründauer Hobbykunstausstellung“: Norbert Amon, Claus Witte, Helga Petzold, Ortsvorsteher Ludger Fröhle, Volker Skowski, Stefan Ament, Christa Eberling, Elly Kalbfleisch, Viviane Dreide, Hans-Joachim Kalbfleisch, Ursula Neumann, Erika Warneke (Vorsitzende Gründauer Kreis), MdL Hugo Klein und CDU-Chef Christoph Engel (v.l.n.r.)


Inhaltsverzeichnis
Nach oben