Umwelt und Naturschutz

Gemäß dem Gründauer Slogan „Die Gemeinde im Grünen“ setzt die CDU Gründau auf den grundlegenden Schutz  der Lebensräume von Mensch und Tier. Nur so lässt sich der heutige ausgezeichnete Freizeit- und Erholungswert der Gründauer Region nachhaltig erhalten.

Die CDU  unterstützt grundsätzlich in vertretbarem Maß die eingeleitete Energiewende. Mit der Windkraftanlage „Vier Fichten“ hat Gründau einen wichtigen und umfassenden Beitrag hierzu bereits geleistet. Es gibt keine Veranlassung, unser Naherholungsgebiet und Trinkwasser-Reservoir zugunsten weiterer Windräder zu opfern. Die CDU Gründau lehnt daher den Bau zukünftiger Windkraftanlagen in unserer Region kategorisch ab, zumal Gründau mit seinen Biogas-, Solar- und Wasserkraftanlagen auf privater und gewerblicher sowie kommunaler Ebene überproportional aufgestellt ist und schon längst eine Vorreiterrolle für die Erzeugung erneuerbarer Energien eingenommen hat.
Um diese Position auszubauen regen wir die Prüfung zur Errichtung eines Photovoltaikparks an einer geeigneten Stelle an.
Im oberen Gettenbachtal werden hohe Mengen an Grundwasser für den Wasserbedarf  des Rhein-Main-Gebietes gefördert. Die daraus resultierenden negativen Auswirkungen auf die Bodenstrukturen und die ökologisch wertvollen Landschaftsteile sind durch Gutachten nachgewiesen. In diesem Zusammenhang setzt sich die CDU Gründau dafür ein, das Förderniveau zu begrenzen und keine Erhöhung der Wasserentnahme im Gettenbachtal zuzulassen.
Die CDU Gründau unterstützt geeignete wirtschaftliche Maßnahmen, die einen höchst möglichen Schutz gegen Hochwasser rund um die potentiellen Überschwemmungsgebiete von Gettenbach, Gründau, Kinzig und Litterbach bieten.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben