Gründauer CDU beantragt Beleuchtung von Rad- und Fußwegen

„Mehr Sicherheit auf dem Weg nach Lieblos und Niedermittlau“

Die CDU-Gründau will die Rad- und Fußwege von Rothenbergen nach Lieblos und von Rothenbergen nach Niedermittlau angemessen beleuchten. Einen entsprechenden Antrag brachte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Volker Skowski in der jüngsten Sitzung der Gründauer Gemeindevertretung auf den Weg, die schließlich mit einstimmigem Votum den Gemeindevorstand beauftragte, adäquate Lösungsansätze zu erarbeiten und dem zuständigen Fachausschuss zur Beratung vorzulegen.

Diese Maßnahme sei wichtig zur Erhöhung der Sicherheit für Radfahrer, insbesondere auf dem Schulweg, aber auch zum Anschluss an den Öffentlichen Personennahverkehr. Zusätzlich aber auch für Menschen, die zum Einkaufen nach Lieblos zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs seien: „Es profitieren Schulkinder, Berufspendler, Fußgänger und Radfahrer in der Region“, hob Volker Skowski hervor.
Die CDU setze dabei vorrangig auf Konzepte, bei denen unter Einbezug von Solarlampen, Helligkeitssensoren und/ oder Bewegungssystemen möglichst überschaubare Investitions- und Betriebskosten anfallen.
Auch in Nachbarkommunen habe sich die Überzeugung verbreitet, so der CDU-Gemeindevertreter Volker Skowski, dass Sicherheit von Verkehrswegen für die Menschen vor Kostenüberlegungen stehen. Gerade bei Hauptverbindungen sollten auch im Sinne des klaren Bekenntnisses für umweltfreundliche Fortbewegungsmittel und Nutzung von ÖPNV-Angeboten mögliche Sicherheitsbarrieren durch gezielte Investitionen abgebaut werden. Auch das Gefühl der Bedrohtheit vieler Menschen werde durch Ausleuchten von Wegen reduziert. Volker Skowski erinnerte auch an die Sorgen vieler Rothenberger Pendler, als zeitweise der Parkplatz in Niedermittlau nicht beleuchtet war. Nicht zuletzt durch die Klimaveränderungen werden in den letzten Jahren Fahrräder von vielen Bürgern fast ganzjährig und auch in den Abend-, Morgen- und Nachtstunden genutzt. Durch Einbeziehung alternativer Energien und modernen Mess- und Schaltkonzepten könnte der bauliche Aufwand begrenzt werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben